hic, haec, hä?

Das kleine Demonstrativpronomen hic ist der Liebling der wichtigsten Schulautoren, allen voran Ciceros. Kaum eine Vokabel taucht häufiger in den endlosen Satzlabyrinthen philosophisch-politischer Traktate auf als dieses Pronomen. Deshalb sollte man – so gruselig sie aussehen – die Formen kennen. Dabei sind sie eigentlich garnicht so sonderbar.

Warum hic-haec-hoc so irre aussieht

Alle Pronomina haben eine merkwürdige Angewohnheit: Sie funktionieren nicht wie eine normale a-, o- oder 3. Deklination, obwohl sie ständig so tun, als ob. Man sieht das vor allem im Genitiv und Dativ Singular, wo sie mit „-ius“ und „-i“ völlig anders lauten als alle normalen Wörter. Pronomina benutzen also eine Art Spezialdeklination. Die kann man gut mit is-ea-id oder qui-quae-quod lernen.

hic-haec-hoc sieht nun noch irrer aus als die meisten Pronomina, weil es mit dem „c“ hinten nochmal anders funktioniert. hic-haec-hoc ist sozusagen eine Spezial-Spezialdeklination. Ohje, das klingt ja fürchterlich… ist aber halb so wild. Einmal auswendig gelernt, erkennt man es sofort.

Formentabelle und Merkhilfen

Singular
m f n
Nom. hic dieser haec diese hoc dieses
Gen. huius dessen huius deren huius dessen
Dat. huic diesem huic dieser huic diesem
Akk. hunc diesen hanc diese hoc dieses
Abl. hoc mit diesem hac mit dieser hoc mit diesem

Wenn wir uns die Tabelle genauer ansehen, entdecken wir eine Reihe von Dingen wieder:

  • Genitiv Singular bzw. Dativ Singular lauten immer gleich – wie bei is-ea-id.
  • Das -ius im Genitiv Singular ist wie bei is-ea-id.
  • Die Endungen in den anderen Fällen sind auch wie bei is-ea-id, nur dass oft noch ein „c“ hintendran kommt.
Plural
m f n
Nom. hi diese hae diese haec diese
Gen. horum deren harum deren horum deren
Dat. his diesen his diesen his diesen
Akk. hos diese has diese haec diese
Abl. his mit diesen his mit diesen his mit diesen

Im Plural sehen wir auch wieder einige vertraute Dinge:

  • Fast alle Formen passen zu dem, was wir von den „ganz normalen“ Substantiven der a- und o-Deklination kennen.
  • Nur im Neutrum müssen wir uns merken, dass es „haec“ heißt statt „ha“, wie es bei normalen Neutrum-Substantiven wäre.

Nun muss man die Tabelle gar nicht unbedingt können, wenn man nur übersetzen muss; es reicht eigentlich für den Hausgebrauch, eine Reihe von Standardausdrücken auswendig zu kennen, damit man ganz gut durchkommt:

  • huius modi = (von) dieser Art
  • hoc modo = auf diese Weise
  • his rebus factis = nachdem diese Dinge erledigt waren (=danach)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.