Sermo 1, 6

Non quia, Maecenas, Lydorum quidquid Etruscos
incoluit finis, nemo generosior est te,
nec quod avus tibi maternus fuit atque paternus
olim qui magnis legionibus imperitarent,
ut plerique solent, naso suspendis adunco 5
ignotos, ut me libertino patre natum.
Nicht weil irgendein Lyder, Maecenas, das etruskische
Lande je bewohnte, der erhabener ist als du,
und nicht, weil dein mütterlicher und väterlicher Großvater
einst große Legionen anführten,
hängst du, wie es die meisten zu tun pflegen, an deine krumme Nase
die einfachen Leute, wie mich, ein Kind eines Freigelassenen.

cum referre negas, quali sit quisque parente
natus, dum ingenuus, persuades hoc tibi vere,
ante potestatem Tulli atque ignobile regnum
multos saepe viros nullis maioribus ortos 10
et vixisse probos amplis et honoribus auctos;
Wenn du sagst, es sei nicht von Bedeutung, von wem jemand
abstamme, solange man frei geboren ist, dann ist deine Überzeugung wahr,
dass vor der Macht des Tullus und seiner schändlichen Königsherrschaft
oft und viele Männer, die von keinerlei Berühmten abstammten,
anständig lebten und hohe Ehren erreichten;

contra Laevinum, Valeri genus, unde Superbus
Tarquinius regno pulsus fugit, unius assis
non umquam pretio pluris licuisse, notante
iudice quo nosti, populo, qui stultus honores 15
saepe dat indignis et famae servit ineptus,
qui stupet in titulis et imaginibus.
dass dagegen Laevinus, aus dem Geschlecht des Valerius, als Tarquinius
Superbus, nachdem er von der Herrschaft vertrieben wurde, floh, niemals mehr
ein As wert war, wie es der Richter
beurteilte, den du kennst: das Volk, das dumm die Ehren
oftmals unwürdigen Leuten gibt und plump dem Geschwätz dient,
und dabei vor Titeln und Ahnenbildern in Ehrfurcht erstarrt.

quid oportet
nos facere a volgo longe longeque remotos?
namque esto: populus Laevino mallet honorem
quam Decio mandare novo censorque moveret 20
Appius, ingenuo si non essem patre natus:
vel merito, quoniam in propria non pelle quiessem.
Was gehört sich also
für uns zu tun, die wir so weit, weit von dem Pöbel entfernt sind?
Denn so sei es: das Volk will lieber dem Laevinius eine Amt
geben als dem Decius, den keiner kennt, und der Zensor Appius
würde mich herauswerfen, wenn ich nicht von einem adligen Vater abstamme:
und zurecht, weil ich ja nicht in der eigenen Haut geruht hätte.

sed fulgente trahit constrictos Gloria curru
non minus ignotos generosis. quo tibi, Tilli,
sumere depositum clavom fierique tribuno? 25
invidia adcrevit, privato quae minor esset.
Aber auf dem blitzenden Wagen zieht Gloria zusammengeschnürt
die einfachen Leute nicht weniger als die Berühmten. Wozu hast du dir, Tillius,
den abgelegten Purpursaum wieder genommen und bist nochmal Tribun geworden?
Es wuchs nur der Neid auf dich, der einem Privatmann gegenüber kleiner wäre.

nam ut quisque insanus nigris medium impediit crus
pellibus et latum demisit pectore clavom,
audit continuo ‘quis homo hic est? quo patre natus?’
Sobald nämlich jemand verrückt die schwarzen Felle mittig an sein
Schienbein bindet und den breiten Purpurstreifen an der Brust herablässt,
hört er sogleich: “Wer ist dieser Mensch? Von wem stammt er ab?”

ut siqui aegrotet quo morbo Barrus, haberi 30
et cupiat formosus, eat quacumque, puellis
iniciat curam quaerendi singula, quali
sit facie, sura, quali pede, dente, capillo:
Wie wenn jemand an derselben Krankheit wie Barrus leidet und für
berühmt gehalten werden will, wohin er auch geht, den Mädchen
den Wunsch, Einzelnes zu erforschen, einflößt, wie sein
Gesicht beschaffen sei, die Wade, der Fuß, der Zahn, das Haar:

sic qui promittit civis, urbem sibi curae,
imperium fore et Italiam, delubra deorum, 35
quo patre sit natus, num ignota matre inhonestus,
omnis mortalis curare et quaerere cogit.
Wer so verspricht, für die Bürger und die Stadt zu sorgen,
für das Imperium und Italien, für die Göttertempel,
der bedrängt jeden sterblichen, sich zu fragen und zu forschen,
von welchem Vater er abstamme, und ob er nicht wegen seiner einfachen Mutter unehrenhaft sei.

‘tune, Syri Damae aut Dionysi filius, audes
deicere de saxo civis aut tradere Cadmo?’
‘at Novius collega gradu post me sedet uno; 40
namque est ille, pater quod erat meus.’
“Und du, Sohn des Syrers Damas oder des Dionysos, wagst es
die Bürger vom Fels herabzustürzen oder dem Cadmos zu übergeben?”
“Aber der Novius, mein Kollege, steht im Rang eins hinter mir;
denn er ist, was mein Vater war.”

‘hoc tibi Paulus
et Messalla videris? at hic, si plostra ducenta
concurrantque foro tria funera magna, sonabit,
cornua quod vincatque tubas: saltem tenet hoc nos.’
“Und deswegen scheinst du dir ein Paulus
und Messalla zu sein? Und wenn zweihundert Wagen
auf dem Forum zusammenstoßen und drei große Begräbniszüge, dann wird der dröhnen,
dass er Hörner und Tuba übertönt: das kennen wir ja.

nunc ad me redeo libertino patre natum, 45
quem rodunt omnes libertino patre natum,
nunc, quia sim tibi, Maecenas, convictor, at olim,
quod mihi pareret legio Romana tribuno.
Nun zurück zu mir, der ich vom freigelassenen Vater abstamme,
den alle wegen seines freigelassenen Vaters benagen,
sowohl heute, wo ich dir, Maecenas, ein Gefährte bin, als auch damals,
als mir eine römische Legion als Tribun gehorchte.

dissimile hoc illi est, quia non, ut forsit honorem
iure mihi invideat quivis, ita te quoque amicum, 50
praesertim cautum dignos adsumere, prava
ambitione procul.
Jenes ist von diesem verschieden, weil nicht, wie vielleicht
jemand mich mit Recht um die Ehrung beneiden könnte, mich so auch um dich als Freund beneidet,
zumal, weil du darauf achtest, dir nur würdige Freunde zu wählen, die frei von niederträchtiger
Ehrsucht sind.

felicem dicere non hoc
me possim, casu quod te sortitus amicum;
nulla etenim mihi te fors obtulit: optimus olim
Vergilius, post hunc Varius dixere, quid essem. 55
Ich kann mich nicht deswegen glücklich
nennen, weil ich dich zufällig vom Schicksal als Freund zugeteilt bekam;
denn kein Zufall hat mir dich zugetragen: der hervorragende
Veril hat einst, und nach diesem der Varius dir gesagt, was ich für einer sei.

ut veni coram, singultim pauca locutus—
infans namque pudor prohibebat plura profari—
non ego me claro natum patre, non ego circum
me Satureiano vectari rura caballo,
sed quod eram narro.
Sobald ich vor dir stand, habe ich nur wenige Einzelheiten gesagt –
denn kindliche Scham verhinderte, dass ich mehr sagen könnte -,
und dass ich nicht von einem berühmten Vater abstamme, und dass ich nicht
auf apulischem Ross durch die Lande reite,
sondern was ich für einer bin, habe ich dir berichtet.

respondes, ut tuus est mos, 60
pauca; abeo, et revocas nono post mense iubesque
esse in amicorum numero. magnum hoc ego duco,
quod placui tibi, qui turpi secernis honestum
non patre praeclaro, sed vita et pectore puro.
Du antwortest, wie es deine Sitte ist,
nur wenig; ich gehe fort, und neun Monate danach rufst du mich zurück und befiehlst,
dass ich zur Zahl deiner Freunde gehören soll. Das halte ich für etwas Bedeutendes,
dass ich dir gefiel, weil du Ehrbares von Unanständigem unterscheiden kannst,
der ich zwar keinen berühmten Vater, aber ein reines Leben und Herz habe.

atqui si vitiis mediocribus ac mea paucis 65
mendosa est natura, alioqui recta, velut si
egregio inspersos reprendas corpore naevos,
si neque avaritiam neque sordes nec mala lustra
obiciet vere quisquam mihi, purus et insons,
ut me collaudem, si et vivo carus amicis, 70
causa fuit pater his;
Aber wenn mit mittelmäßigen, wenigen Fehlern meine
Natur behaftet ist, und außerdem, als würdest du
auf einem edlen Körper verteilte Muttermale tadeln,
wenn weder Gier noch Schmutz noch Bordellbesuche
mir jemand vorwerfen kann, wenn ich rein und schuldlos,
um mich selbst zu loben, und den Freunden teuer lebe,
war der Grund für diese Dinge mein Vater;

qui macro pauper agello
noluit in Flavi ludum me mittere, magni
quo pueri magnis e centurionibus orti
laevo suspensi loculos tabulamque lacerto
ibant octonos referentes idibus aeris, 75
sed puerum est ausus Romam portare docendum
artis quas doceat quivis eques atque senator
semet prognatos.
Der war arm, mit einem kleinen Acker,
und wollte mich nicht in des Flavius Schule schicken, wo große
Knaben, die von großen Zenturionen abstammen,
am linken Arm ihre Mäppchen und Schreibtafeln herabhängen ließen
und an den Iden acht Kupferstücke mitbrachten,
sondern wagte es, den Jungen nach Rom zu bringen, um die
Künste zu lernen, die ein jeder Ritter und Senator
seinen eigenen Nachkommen beibringt.

vestem servosque sequentis,
in magno ut populo, siqui vidisset, avita
ex re praeberi sumptus mihi crederet illos. 80
Die Kleidung und die folgenden Sklaven,
mitten unter dem großen Volk, wenn die einer gesehen hätte, hätte er
gedacht, jener Aufwand sei aus uraltem Vermögen bezahlt worden.

ipse mihi custos incorruptissimus omnis
circum doctores aderat. quid multa? pudicum,
qui primus virtutis honos, servavit ab omni
non solum facto, verum opprobrio quoque turpi
nec timuit, sibi ne vitio quis verteret, olim 85
si praeco parvas aut, ut fuit ipse, coactor
mercedes sequerer; neque ego essem questus.
Er selbst half mir als unbestechlichster Wächter
bei allen Lehrern. Was soll ich noch mehr sagen? Er bewahrte keusch,
was die erste Ehre der Tugend ist, nicht allein von jeder
Untat, sondern fürchtete auch nicht schändliche
Schandtat oder, dass ihm einer als Fehler vorwerfen würde, wenn einst
ich als Marktschreier oder, wie er es selbst war, Auktionator
meinen kleinen Verdienst bestreiten würde; und ich hätte mich nicht beschwert.

at hoc nunc
laus illi debetur et a me gratia maior.
nil me paeniteat sanum patris huius, eoque
non, ut magna dolo factum negat esse suo pars, 90
quod non ingenuos habeat clarosque parentes,
sic me defendam.
Aber nun wird ihm deswegen
noch größeres Lob und Dank von mir geschuldet.
Nichts soll mich freilich wegen dieses Vaters reuen, und so,
wie ein großer Teil sagt, nicht aus Hinterlist sei es so,
dass sie keine hochgeborenen und berühmten Eltern hätten,
werde ich mich nicht verteidigen.

longe mea discrepat istis
et vox et ratio. nam si natura iuberet
a certis annis aevum remeare peractum
atque alios legere, ad fastum quoscumque parentes 95
optaret sibi quisque, meis contentus honestos
fascibus et sellis nollem mihi sumere, demens
iudicio volgi, sanus fortasse tuo, quod
nollem onus haud umquam solitus portare molestum.
Weit unterscheiden sich von diesen Leuten
meine Worte und mein Denken. Denn wenn die Natur befehlen würde,
mein gelebtes Leben von den jetzigen Jahren zurückzugehen
und andere Eltern zu wählen, wie sie sich ein jeder nach seinem Stolz
wünschen würde, würde ich, mit meinen zufrieden, Eltern,
die durch Fasces und Amtsstühle berühmt wären, nicht mir nehmen wollen, verrückt
aus der Perspektive des Pöbels, aber vielleicht sehr vernünftig aus der deinen, weil
ich eine so schwere Last, die ich niemals gewohnt war, nicht tragen wollen würde.

nam mihi continuo maior quaerenda foret res 100
atque salutandi plures, ducendus et unus
et comes alter, uti ne solus rusve peregre
exirem, plures calones atque caballi
pascendi, ducenda petorrita.
Denn dann müsste ich sogleich ein größeres Vermögen anstreben
und jeder Menge Leute meine Aufwartung machen, der eine oder andere Gefährte müsste
mit mir kommen, damit ich nicht etwa allein aufs Land und in die Fremde
hinausreisen müsste, ich müsste Stallknechte und Pferde
durchfüttern und Wagen besitzen.

nunc mihi curto
ire licet mulo vel si libet usque Tarentum, 105
mantica cui lumbos onere ulceret atque eques armos.
obiciet nemo sordis mihi, quas tibi, Tilli,
cum Tiburte via praetorem quinque secuntur
te pueri, lasanum portantes oenophorumque.
Nun ist es mir erlaubt, auf einem kleinen
Esel bis nach Tarent zu reisen, wenn ich will,
dem der Quersack als Last die Lenden drückt und der Reiter die Flanken.
Niemand wird mir schlechtes Verhalten vorwerfen, wie dir der Tillius,
wenn dir auf der Via Tiburtina als Prätor fünf Sklaven
folgen, die dir den Nachttopf und den Weinkrug tragen.

hoc ego commodius quam tu, praeclare senator, 110
milibus atque aliis vivo. quacumque libido est,
incedo solus, percontor quanti holus ac far,
fallacem circum vespertinumque pererro
saepe forum, adsisto divinis, inde domum me
ad porri et ciceris refero laganique catinum; 115
Darin lebe ich bequemer als du, hervorragender Senator,
und in tausend anderen Dingen. Was auch immer mein Begehren ist,
ich geh alleine los, finde heraus, was Kohl und Mehl kosten,
verirre mich beim betrügerischen Zirkus und in der Abendstunde
oft beim Forum, verharre bei den Wahrsagern, und von dort trag ich mich
nach Hause zu meiner Schüssel mit Lauch, Kichererbsen und Ölkuchen.

cena ministratur pueris tribus et lapis albus
pocula cum cyatho duo sustinet, adstat echinus
vilis, cum patera guttus, Campana supellex.
Das Essen wird mir von drei Sklaven aufgetragen und weißer Stein
hält die Becher mit zwei Suppenkellen, ein billiger Kessel
steht daneben, der Ölkrug mit der Schale, kampanisches Geschirr.

deinde eo dormitum, non sollicitus, mihi quod cras
surgendum sit mane, obeundus Marsya, qui se 120
voltum ferre negat Noviorum posse minoris.
Dann gehe ich schlafen, nicht aufgeregt, dass ich am Morgen
wieder aufstehen muss, der Marsyas besucht werden muss, der sagt,
er könnte den Anblick des Jüngeren der Novii nicht ertragen.

ad quartam iaceo; post hanc vagor aut ego lecto
aut scripto quod me tacitum iuvet unguor olivo,
non quo fraudatis inmundus Natta lucernis.
Bis zur vierten Stunde bleib ich liegen; danach laufe ich herum oder lese
oder schreibe, was mich im Stillen erfreut, reibe mich mit Olivenöl ein,
nicht mit dem, womit sich der schmutzige Natta beschmiert, das er aus den Lampen geklaut hat.

ast ubi me fessum sol acrior ire lavatum 125
admonuit, fugio campum lusumque trigonem.
pransus non avide, quantum interpellet inani
ventre diem durare, domesticus otior.
Sobald mich die brennende Sonne erschöpft dazu ermahnt, mich waschen zu
gehen, fliehe ich das Feld und das Dreierballspiel.
Ich esse ohne Gier so viel, wie verhindert, mit leerem
Magen den Tag zu ertragen, und habe zuhause freie Zeit.

haec est
vita solutorum misera ambitione gravique;
his me consolor victurum suavius ac si 130
quaestor avus pater atque meus patruusque fuisset.
Dies ist das
Leben derer, die von armseliger, schwerer Ehrsucht frei sind;
damit tröste ich mich, dass ich süßer leben werde, als wenn
mein Großvater, mein Vater und mein Onkel Quästor gewesen wären.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.