Epistula 1, 17

Quamuis, Scaeua, satis per te tibi consulis et scis,
quo tandem pacto deceat maioribus uti,
disce, docendus adhuc quae censet amiculus, ut si
caecus iter monstrare uelit; tamen aspice, siquid
5 et nos, quod cures proprium fecisse, loquamur.
Wenn du auch, Scaeva, genügend für dich selbst sorgst und weißt,
auf welche Weise es sich letztlich ziemt, mit ziemlich berühmten Leuten umzugehen,
lerne, was dein kleiner, darin noch zu lehrender Freund darüber denkt, selbst wenn das ist, als ob
ein Blinder den Weg weisen will; schau trotzdem, ob wir nicht doch
etwas, das du annehmen möchtest, besprechen können.

Si te grata quies et primam somnus in horam
delectat, si te puluis strepitusque rotarum,
si laedit caupona, Ferentinum ire iubebo;
nam neque diuitibus contingunt gaudia solis,
10 nec uixit male, qui natus moriensque fefellit.
Wenn dich willkommene Ruhe und der Schlaf bis zur ersten Stunde
oder dich Staub und Lärm der Räder erfreuen,
oder das Wirtshaus ärgert, dann befehle ich dir, nach Ferentinum zu gehen;
denn Freuden empfinden nicht allein die Reichen,
und schlecht gelebt hat auch nicht, wer bei Geburt und Tod unbekannt blieb.

Si prodesse tuis pauloque benignus ipsum
te tractare uoles, accedes siccus ad unctum.
‚Si pranderet holus patienter, regibus uti,
nollet Aristippus.‘ ‚Si sciret regibus uti,
15 fastidiret holus qui me notat.‘ Vtrius horum
uerba probes et facta, doce, uel iunior audi
cur sit Aristippi potior sententia. Namque
mordacem Cynicum sic eludebat, ut aiunt:
Wenn du den deinen nützen willst und du dir selbst ein wenig
gut tun willst, dann geh, du Durstiger, zu einem Reichen.
„Wenn er seinen Kohl in Ruhe frühstücken könnte, würde Aristipp nicht mit den Königen
umgehen müssen.“ „Wenn er mit den Königen umgehen könnte,
dann könnte er den Kohl liegen lassen, der mich tadelt.“ Wessen von beiden Worten
und Taten du zustimmst, erklär mir, oder hör von mir, weil du der Jüngere bist,
warum des Aristipps Meinung stichhaltiger ist. Denn
so hat er den bissigen Kyniker hineingelegt, wie man sagt:

‚Scurror ego ipse mihi, populo tu; rectius hoc et
20 splendidius multo est. Equus ut me portet, alat rex,
officium facio; tu poscis uilia, uerum
dante minor, quamuis fers te nullius egentem.‘
Omnis Aristippum decuit color et status et res,
temptantem maiora fere, praesentibus aequum,
25 contra, quem duplici panno patientia uelat,
mirabor, uitae uia si conuersa decebit.
Ich mache mich nur für mich zum Clown, du dich für das Volk; das ist richtiger und
viel anständiger. Damit mich ein Pferd trägt, und damit der König mich ernährt,
versehe ich meinen Dienst; du erbettelst dir Billiges, aber du bist kleiner als der,
der es gibt, obwohl du so tust, als fehlte dir nichts.“
Jede Farbe nahm Aristipp hin und jeden Stand und jedes Vermögen,
der normalerweise Größeres zu gewinnen suchte, aber die Gegenwart hinnahm,
wohingegen ich mich bei dem, den seine Geduld in eine doppeltes Armengewand hüllt,
wundere, ob er einen sich ändernder Lebensweg hinnehmen würde.

Alter purpureum non expectabit amictum;
quidlibet indutus celeberrima per loca uadet
personamque feret, non inconcinnus utramque;
30 alter Mileti textam cane peius et angui
uitabit chlanidem, morietur frigore, si non
rettuleris pannum; refer et sine uiuat ineptus.
Der eine wird den purpurnen Mantel nicht erwarten;
er wird sich irgendetwas anziehen und über die festlichsten Plätze spazieren
und beide Rollen völlig ausgewogen spielen;
der andere wird den in Milet gewobenen Mantel schrecklicher als ein Hund oder eine Schlange
meiden, vor Kälte sterben, wenn du ihm nicht sein
Armengewand zurückbringst; also bring es ihm zurück und lass den Schwachsinnigen leben.

Res gerere et captos ostendere ciuibus hostis
attingit solium Iouis et caelestia temptat;
35 principibus placuisse uiris non ultima laus est.
Non cuiuis homini contingit adire Corinthum.
Taten vollbringen und Kriegsgefangene den Mitbürgern vorführen
berührt den Thron Juppiters und ist etwas Himmlisches;
den wichtigsten Männern gefallen zu haben ist aber auch nicht der kleinste Ruhm.
Nicht jedem Menschen gelingt es, nach Korinth zu kommen.

Sedit qui timuit ne non succederet; esto;
quid? Qui peruenit, fecitne uiriliter? Atqui
hic est aut nusquam quod quaerimus. Hic onus horret,
40 ut paruis animis et paruo corpore maius;
hic subit et perfert. Aut uirtus nomen inane est,
aut decus et pretium recte petit experiens uir.
Daheim bleibt, wer Angst hat, dass er scheitert – mag sein;
aber wer angekommen ist, hat der das nicht wahrhaft männlich gemacht? Aber
hierin oder nirgendwo liegt das, wonach wir suchen. Dieser fürchtet die Last,
die zu groß ist für seinen Kleingeist und seinen schwachen Körper;
dieser nimmt sie auf sich und erträgt sie. Entweder ist die Tugend ein leerer Name,
oder der Mann, der Ruhm und Lohn geduldig erstrebt, tut das zurecht.

Coram rege suo de paupertate tacentes
plus poscente ferent; distat, sumasne prudenter
45 an rapias; atqui rerum caput hoc erat, hic fons.
‚Indotata mihi soror est, paupercula mater,
et fundus nec uendibilis nec pascere firmus‘,
qui dicit, clamat: ‚Victum date!‘; succinit alter:
‚Et mihi‘; diuiduo findetur munere quadra.
Die vor dem König über ihre Armut schweigen, werden mehr
davontragen als der Bettelnde; es unterscheidet sich, ob du zurückhaltend nimmst
oder raffst; aber das ist der wichtigste Punkt und der Ursprung.
„Ich hab eine Schwester, die garkeine Mitgift besitzt, und eine armselige Mutter,
und ein unverkaufbares, um davon zu leben unbrauchbares Landstück“,
sagt einer, und schreit: „Gebt mir Nahrung!“; und ein anderer stimmt ein:
„Mir auch!“; die Gabe wird geteilt und das Stückchen wird zerrissen.

50 Sed tacitus pasci si posset coruus, haberet
plus dapis et rixae multo minus inuidiaeque.
Brundisium comes aut Surrentum ductus amoenum
qui queritur salebras et acerbum frigus et imbres,
aut cistam effractam et subducta uiatica plorat,
55 nota refert meretricis acumina, saepe catellam,
saepe periscelidem raptam sibi flentis, uti mox
nulla fides damnis uerisque doloribus adsit.
Aber wenn der Rabe still sich ernähren könnte, hätte er
mehr Speise und viel weniger Streit und Neid.
Wer als Gefährte nach Brundisium oder ins schöne Surrentum mitgebracht
wird und sich über Schlaglöcher und bittere Kälte und Regen beklagt,
oder über seine aufgebrochene Kiste und über den Diebstahl seines Geldes jammert,
trägt die bekannte Pointe der Hure vor, die so oft klagt, ihr sei das Halskettchen,
ihr sei die Kniespange gestohlen worden, sodass bald
keinerlei Glaube mehr bei wahren Schäden und Schmerzen vorhanden ist.

Nec semel inrisus triuiis attollere curat
fracto crure planum, licet illi plurima manet
60 lacrima, per sanctum iuratus dicat Osirim:
‚Credite, non ludo; crudeles, tollite claudum.‘
‚Quaere peregrinum‘, uicinia rauca reclamat.
Wer einmal hineingelegt wurde, kümmert sich nicht mehr darum, am Scheideweg
dem Landstreicher mit dem gebrochenen Bein aufzuhelfen, mag er auch unter großen Tränen
klagen, und beim heiligen Osiris schwören und jammern:
„Glaubt mir doch, ich schauspielere nicht; ihr grausamen, helft mir Lahmem!“
„Such dir einen Fremden“, ruft die Nachbarschaft rauh zurück.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.