Die o-Deklination – Substantive auf -us und -um

Die o-Deklination ist eine der ersten Deklinationen, die man im Lateinunterricht kennen lernt. Sie ist für Worte zuständig, die auf -us und -um aufhören.

Der männliche Teil der o-Deklination (-us)

Fast jedes Wort, das in der Lernform auf -us endet – also dominus, filius, servus und viele, viele weitere – gehört zur o-Deklination. Diese Formen muss wirklich jeder kennen, der ein bisschen Latein können will:

Singular Plural
Nom. fili-us der Sohn fili-i die Söhne
Gen. fili-i des Sohnes fili-orum der Söhne
Dat. fili-o dem Sohn fili-is den Söhnen
Akk. fili-um den Sohn fili-os die Söhne
Abl. fili-o mit dem Sohn fili-is mit den Söhnen

Die Endungen kann man sich wahlweise mit einem Wort merken, das man auswendig lernt (z.B. filius filii filio filium filio…) oder indem man sich einfach nur die Endungen merkt (z.B. us i o um o…). Hierzu gibt es zwei Übungen: die leichtere für Einsteiger und die schwerere für Fortgeschrittene.

Der neutrale Teil der o-Deklination (-um)

Wirklich jedes Wort, das in der Lernform auf -um endet – also templum, donum, imperium usw. – gehört ebenfalls zur o-Deklination. Diese Worte unterscheiden sich minimal von ihren männlichen Kollegen: Das Neutrum spinnt immer im Nominativ und im Akkusativ. Zum Glück spinnt es dort aber immer gleich, sodass man sich nur eine zusätzliche Endung für Singular und Plural merken muss.

 

Singular Plural
Nom. don-um das Geschenk don-a die Geschenke
Gen. don-i des Geschenkes don-orum der Geschenke
Dat. don-o dem Geschenk don-is den Geschenken
Akk. don-um das Geschenk don-a die Geschenke
Abl. don-o mit dem Geschenk don-is mit den Geschenken

Hast du es gesehen? Die Formen sind eigentlich nur im Nominativ und Akkusativ Plural wirklich anders. Die Lernform, den Nominativ Singular, kannst du ja sowieso, und der Akkusativ Singular sieht ganz normal aus.

Entweder merkt man sich, dass die Worte im Neutrum genauso wie die männlichen funktionieren – nur dass im Nominativ und Akkusativ Plural ein -a steht – oder man merkt sich wieder eine Reihe (donum doni dono… oder um i o um o…). Du kannst das gleich hier üben und auch hier gibt es wieder eine Übung für Fortgeschrittene.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.