Sermo 2, 5

‘Hoc quoque, Tiresia, praeter narrata petenti
responde, quibus amissas reparare queam res
artibus atque modis. quid rides?’ ‘iamne doloso
non satis est Ithacam revehi patriosque penatis
adspicere?’
“Außer dem, was du schon erzählt hast, Tiresias, antworte mir auf meine Frage
noch, mit welchen Künsten und auf welche Weisen ich die verlorenen Besitztümer wiederbeschaffen
kann. Was lachst du?” “Da ist es dem Listigen nicht genug,
nach Ithaka zurückzukehren und die väterlichen Penaten
wieder zu erblicken?”

‘o nulli quicquam mentite, vides ut 5
nudus inopsque domum redeam te vate, neque illic
aut apotheca procis intacta est aut pecus: atqui
et genus et virtus, nisi cum re, vilior alga est.’
“O du, der du keinem jemals etwas vorgelogen hast, du siehst,
dass ich nackt und mittellos nach Hause zurückkehre, wie du es vorhergesagt hast, und dort
wurde weder der Weinkeller noch das Vieh von den Freiern unberührt blieb: aber
Geschlecht und Tugend sind, wenn man kein Geld hat, billiger als Algen.

quando pauperiem missis ambagibus horres,
accipe qua ratione queas ditescere. turdus 10
sive aliud privum dabitur tibi, devolet illuc,
res ubi magna nitet domino sene; dulcia poma
et quoscumque feret cultus tibi fundus honores
ante Larem gustet venerabilior Lare dives.
Weil du vor der Armut ohne Umwege zurückschreckst,
hör zu, auf welche Weise du reich werden kannst. Die Drossel
fliegt, oder wenn eine andere Eigentümlichkeit dir geschenkt wird, dorthin,
wo großes Vermögen bei einem alten Mann glänzt; süße Früchte
und was auch immer sonst an Ertrag dir dein Landstück bringt schmeckt an Ehren
vor dem Lar noch der Reiche, der noch ehrwürdiger als der Lar ist.

qui quamvis periurus erit, sine gente, cruentus 15
sanguine fraterno, fugitivus, ne tamen illi
tu comes exterior, si postulet, ire recuses.’
‘utne tegam spurco Damae latus? haud ita Troiae
me gessi, certans semper melioribus.’
Ob der auch ein Meineidiger ist ohne Abkunft und beschmiert
mit dem Blut seines Bruders und ein Flüchtling – trotzdem weigere dich
nicht, wenn er verlangt, dass du ihn beim Hinausgehen freundlich begleitest.”
“Damit ich dem Schwein Dama noch Deckung gebe? So habe ich mich kaum
vor Troja benommen, immer mit den Besseren kämpfend.”

‘ergo
pauper eris.’ ‘fortem hoc animum tolerare iubebo; 20
et quondam maiora tuli. tu protinus, unde
divitias aerisque ruam, dic, augur, acervos.’
“Also
wirst du arm sein.” “Ich werde meine Seele zwingen, es tapfer zu ertragen;
und ich habe ja einst noch Größeres ertragen. Du aber sag mir sofort, woher
ich Reichtümer und Gold zusammenhäufen kann, mein Seher!”

‘dixi equidem et dico: captes astutus ubique
testamenta senum neu, si vafer unus et alter
insidiatorem praeroso fugerit hamo, 25
aut spem deponas aut artem inlusus omittas.
“Ich habs gesagt und sags nochmal: Fang dir listig von überall her
alter Leute Testamente ein, und selbst wenn sich der eine oder andere Schlaukopf
vor dem Listigen flüchtet, den Angelhaken von der Seite her abnagt,
dann verlier die Hoffnung nicht oder lass, weil du hereingelegt wurdest, von dieser Kunst ab.

magna minorve foro si res certabitur olim,
vivet uter locuples sine gnatis, inprobus, ultro
qui meliorem audax vocet in ius, illius esto
defensor; fama civem causaque priorem 30
sperne, domi si gnatus erit fecundave coniux.
Wenn einmal eine große oder kleinere Sache auf dem Forum ausgestritten wird,
dann sollst du dem von beiden, der reich und ohne Söhne lebt, unanständig ist, und so
dreist, dass er den Prozess auch alleine gewinnt, als
Verteidiger beistehen; den Bürger dagegen, der an Leumund und nach dem Recht besser ist,
lass beiseite, wenn er zuhause einen Sohn und eine gebärfähige Frau hat.

“Quinte” puta aut “Publi”—gaudent praenomine molles
auriculae—”tibi me virtus tua fecit amicum.
ius anceps novi, causas defendere possum;
eripiet quivis oculos citius mihi quam te 35
contemptum cassa nuce pauperet; haec mea cura est,
nequid tu perdas neu sis iocus.”
“Quintus”, sag, oder “Publius” – die Ohren freuen sich, wenn sie mit dem Vornamen
erweicht werden – “mich hat dir deine Tugend zum Freund bestimmt.
Ich kenne das zwiespältige Recht, ich kann Prozesse führen;
mir wird schneller jemand die Augen ausreißen als dich
einer hereinlegt und um eine nichtige Nuss ärmer machen würde; das ist meine Sorge,
dass du etwas verlierst oder über dich Witze gemacht werden.”

ire domum atque
pelliculam curare iube; fi cognitor ipse,
persta atque obdura: seu rubra Canicula findet
infantis statuas, seu pingui tentus omaso 40
Furius hibernas cana nive conspuet Alpis.
Befiehl ihm, nach Hause zu gehen und
sich seine Haut zu pflegen; werde selbst zum Anwalt,
überdaure und halt durch: ob der rote Hundsstern die stillstehenden
Statuen spaltet, ob aus fettem Magen der gefüllte
Furius die winterlichen Alpen mit weißgrauem Schnee bespuckt.

“nonne vides” aliquis cubito stantem prope tangens
inquiet, “ut patiens, ut amicis aptus, ut acer?”
plures adnabunt thynni et cetaria crescent.
“Siehst du nicht”, sagt einer, der den neben ihm Stehenden
mit dem Ellenbogen berührt, “wie geduldig, wie freundschaftlich, wie eifrig er ist?”
Mehr Thunfische schwimmen herbei und die Thunfischer nehmen zu.

sicui praeterea validus male filius in re 45
praeclara sublatus aletur, ne manifestum
caelibis obsequium nudet te, leniter in spem
adrepe officiosus, ut et scribare secundus
heres et, siquis casus puerum egerit Orco,
in vacuom venias: perraro haec alea fallit. 50
Wenn einer einen gesundheitsschwachen Sohn hat, der in einem
berühmten Haus aufgezogen und ernährt wird, dann – damit dich offensichtliches
Nachstellen eines Unvermählten nicht enttarnt – krieche behutsam mit Hoffnung
hilfsbereit heran, dass du als zweiter Erbe eingeschrieben
wirst und dass, wenn ein Zufall den Jungen in den Orcus befördert hat,
du in die leer gewordene Stelle aufrückst: sehr selten schlägt dieses Spiel fehlt.

qui testamentum tradet tibi cumque legendum,
abnuere et tabulas a te removere memento,
sic tamen, ut limis rapias, quid prima secundo
cera velit versu; solus multisne coheres,
veloci percurre oculo. plerumque recoctus 55
scriba ex quinqueviro corvum deludet hiantem
captatorque dabit risus Nasica Corano.’
Wenn dir einer das Testament übergibt, um es zu lesen,
erinnere dich daran, abzuwinken und die Tafeln von dir wegzuschieben,
aber dennoch so, dass du von der Seite erhaschen kannst, das erste Wachs im zweiten
Vers besagt; ob du allein bist oder viele Miterben hast,
überfliege mit flinkem Auge. Meistens wird der Schreiber Coranus
den gierigen Raben im Auftrag des Fünfmanns umgeschmolzen täuschen,
und der Jäger Nasica wird Gelächter auslösen.

‘num furis? an prudens ludis me obscura canendo?’
‘o Laertiade, quidquid dicam, aut erit aut non:
divinare etenim magnus mihi donat Apollo.’ 60
‘quid tamen ista velit sibi fabula, si licet, ede.’
“Bist du irre? Oder legst du mich absichtlich herein, indem du Dunkles singst?”
“O Laertide, was auch immer ich sage, das wird sein oder nicht:
Wahrsagen nämlich gibt mir der große Apoll ein.”
“Was dieses Märchen nun wirklich in sich sagen will, das rück heraus, wenn’s erlaubt ist.”

‘tempore quo iuvenis Parthis horrendus, ab alto
demissum genus Aenea, tellure marique
magnus erit, forti nubet procera Corano
filia Nasicae, metuentis reddere soldum. 65
“Zu der Zeit, wenn der von den Parthern gefürchtete Jüngling, der aus der Höhe
gesandte Abkömmling des Aeneas, auf Erden und Meer
groß sein wird, wird die vornehme Tochter Nasicas dem tapferen
Coranus vermählt, wobei Nasica sich fürchtet, das Geld zurückzuzahlen.

tum gener hoc faciet: tabulas socero dabit atque
ut legat orabit; multum Nasica negatas
accipiet tandem et tacitus leget invenietque
nil sibi legatum praeter plorare suisque.
Dann wird der Schwiegersohn dies tun: Er wird dem Schwiegervater Tafeln geben
und ihn bitten, dass er sie vorliest; nachdem er sie mehrfach abgelehnt hat, wird Nasica
sie doch annehmen und still legen und finden,
dass nichts ihm und den Seinen vererbt wurde außer dem Weinen.

illud ad haec iubeo: mulier si forte dolosa 70
libertusve senem delirum temperet, illis
accedas socius: laudes, lauderis ut absens.
adiuvat hoc quoque, sed vincit longe prius ipsum
expugnare caput. scribet mala carmina vecors:
laudato. scortator erit: cave te roget; ultro 75
Penelopam facilis potiori trade.’
Das befehle ich dazu: Wenn eine listige Ehefrau
oder vielleicht ein Freigelassener einen alten Mann beherrschen, gehe als
Verbündeter zu ihnen: Lobe, damit du in Abwesenheit gelobt wirst.
Das hilft auch, aber es ist noch besser, lange zuvor den Kopf
selbst zu erobern. Verwirrt wird er böse Gedichte schreiben:
lob ihn dafür. Er treibt sich mit Huren herum: hüte dich, falls er dich fragt; aber
trage eigenständig die Penelope dem Vorzüglichen an.”

‘putasne
perduci poterit tam frugi tamque pudica,
quam nequiere proci recto depellere cursu?’
‘venit enim magnum donandi parca iuventus
nec tantum veneris quantum studiosa culinae. 80
“Meinst du,
so eine brave und anständige Frau könnte dazu gebracht werden,
die die Freier vom rechten Pfad nicht abbringen konnten?”
“Es kamen junge Leute, sparsam damit, großes zu verschenken,
aber nicht so sehr an der Liebe interessiert als an der Küche.

sic tibi Penelope frugi est; quae si semel uno
de sene gustarit tecum partita lucellum,
ut canis a corio numquam absterrebitur uncto.
me sene quod dicam factum est.
So ist dir Penelope brav; wenn sie erst einmal
von einem alten Mann den mit der geteilten Gewinn gekostet hat,
wird sie wie der Hund vom gesalbten Leder nicht mehr ablassen.
Was ich nun sagen will, das geschah, als ich schon ein Greis war.

anus inproba Thebis
ex testamento sic est elata: cadaver 85
unctum oleo largo nudis umeris tulit heres,
scilicet elabi si posset mortua; credo,
quod nimium institerat viventi.
Eine unanständige alte Frau in Theben
ist so nach ihrem Testament begraben worden: die Leiche
trug, in viel Öl gesalbt, der Erbe auf seinen nackten Schultern,
als wenn die Tote ihm entschlüpfen könnte; ich glaube,
dass er ihr im Leben zu sehr nachgestellt hatte.

cautus adito
neu desis operae neve immoderatus abundes.
difficilem et morosum offendet garrulus: ultra 90
‘non’ ‘etiam’ sileas; Davus sis comicus atque
stes capite obstipo, multum similis metuenti.
Gehe vorsichtig daran,
dass du nicht mit Bemühung fehlst, aber auch nicht maßlos übertreibst.
Einen Schwierigen und Eigenartigen ärgert ein Schwätzer: über ein
“Nein” und “Ja” hinaus schweige; sei wie Davus, der Komödiant, und
stehe mit schiefegelegtem Kopf, einem Furchtsamen ganz ähnlich.

obsequio grassare; mone, si increbruit aura,
cautus uti velet carum caput; extrahe turba
oppositis umeris; aurem substringe loquaci. 95
Verfahre mit Gehorsam; mahne, wenn Wind aufzieht,
damit er behutsam seinen teuren Kopf verhüllt; zieh ihn aus der Menge
mit breiten Schultern; öffne dein Ohr für den Gesprächigen.

inportunus amat laudari: donec ‘ohe iam’
ad caelum manibus sublatis dixerit, urge:
crescentem tumidis infla sermonibus utrem.
Der Unverschämte mag es, gelobt zu werden: bis er nicht “Jetzt ist aber gut”
mit zum Himmel hochgestreckten Hängen gesagt hat, bedränge ihn:
den wachsenden Schlauch blase auf mit geschwollener Rede.

cum te servitio longo curaque levarit,
et certum vigilans “quartae sit partis Ulixes” 100
audieris “heres”: “ergo nunc Dama sodalis
nusquam est? unde mihi tam fortem tamque fidelem?”
Wenn er dich von der langen Knechtschaft und Sorge befreit hat,
und du sicher und wach hörst: “ein Viertel gehöre dem Odysseus als Erben”,
dann lass dich hören: “Und der Dama, mein Gefährte,
ist nun nirgends mehr? Woher soll mir ein so tapferer und so treuer nachrücken?”

sparge subinde et, si paulum potes inlacrimare, est
gaudia prodentem voltum celare. sepulcrum
permissum arbitrio sine sordibus exstrue: funus 105
egregie factum laudet vicinia.
Träne ein bisschen und, wenn du kannst, weine ein wenig, das
verbirgt den Freude verratenden Gesichtsausdruck. Das Grab,
dass deinem Urteil nach gebaut wird, baue ohne Geiz: ein
anständig verrichtetes Begräbnis möge die Nachbarschaft belobigen.

siquis
forte coheredum senior male tussiet, huic tu
dic, ex parte tua seu fundi sive domus sit
emptor, gaudentem nummo te addicere. sed me
imperiosa trahit Proserpina: vive valeque.’
Wenn einer
von den Miterben zufällig älter ist und böse hustet, dann sag zu
dem, wenn er aus deinem Teil ein Gut oder ein Haus kaufen
wolle, würdest du für einen günstigen Preis gerne hergeben. Aber mich
zieht die herrische Proserpina fort: lebe und bleibe gesund.”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.