Epistula 1, 1

Prima dicte mihi, summa dicende Camena,
spectatum satis et donatum iam rude quaeris,
Maecenas, iterum antiquo me includere ludo?
Dich besinge ich in meinem ersten und meinem letzten Gedicht,
und du versuchst mich, obwohl ich doch schon so oft aufgetreten und aus dem Dienst entlassen bin,
Maecenas, wieder in die Gladiatorenkaserne zu sperren?

Non eadem est aetas, non mens. Veianius armis
5 Herculis ad postem fixis latet abditus agro,
ne populum extrema totiens exoret harena.
Aber mein Alter und Geist sind nicht mehr dieselben. Veianus
versteckt sich, nachdem er seine Waffen an der Tür des Herkulestempels aufgehängt hat, verborgen auf dem Land,
damit er das Volk nicht mehr ständig vom Rand der Arena um Gnade anflehen muss.

Est mihi purgatum crebro qui personet aurem:
‚Solue senescentem mature sanus equum, ne
peccet ad extremum ridendus et ilia ducat.‘
Da gibt es jemand, der mir oftmals ins frischgeputzte Ohr flötet:
„Löse dem alternden Pferd vernünftig und zu rechter Zeit die Zügel, damit
es nicht an letzter Position hinfällt – zum Lachen! – und sich sein Magen zusammenkrampft.“

10 Nunc itaque et uersus et cetera ludicra pono,
quid uerum atque decens, curo et rogo et omnis in hoc sum;
condo et compono quae mox depromere possim.
Deshalb lasse ich nun das Dichten und die anderen Witzeleien sein,
und kümmere mich darum und frage nach dem, was wahrhaft und angemessen ist, und tue nur das;
ich bewahre auf und bringe das in Form, was ich dann bald hervorkramen kann.

Ac ne forte roges quo me duce, quo Lare tuter;
nullius addictus iurare in uerba magistri,
15 quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes.
Und damit du mich nicht noch fragst, bei welchem Beschützer oder Mentor ich Zuflucht suche:
Keines Lehrers Worten schwör ich mehr mich zu unterwerfen,
sondern ich werd als Reisender dahin getragen, wohin mich der Sturm treibt.

Nunc agilis fio et mersor ciuilibus undis,
uirtutis uerae custos rigidusque satelles;
nunc in Aristippi furtim praecepta relabor
et mihi res, non me rebus subiungere conor.
Bald will ich mich anstrengen und im Staatsdienst aufgehen,
der wahren Tugend Wächter und strenger Begleiter,
bald falle ich verstohlen zurück auf des Aristipps Vorschriften
und fange an, mir die Dinge, nicht mich den Dingen zu unterwerfen.

20 Vt nox longa quibus mentitur amica, diesque
longa uidetur opus debentibus, ut piger annus
pupillis quos dura premit custodia matrum,
sic mihi tarda fluunt ingrataque tempora quae spem
consiliumque morantur agendi nauiter id quod
25 aeque pauperibus prodest, lucupletibus aeque,
aeque neglectum pueris senibusque nocebit.
Wie die Nacht denen lang vorkommt, die von der Freundin betrogen werden,
und der Tag denen lang vorkommt, die arbeiten müssen, und wie das Jahr
den Minderjährigen unter der harten Obhut der Mütter lang erscheint,
so fließen mir lang und undankbar die Zeiten dahin, die mir die Hoffnung
und den Beschluss erschweren, eifrig das zu tun, was
gleichermaßen den Armen und den Reichen nützt,
gleichermaßen den Knaben wie den Alten schadet, wenn es unbeachtet bleibt.

Restat ut his ego me ipse regam solerque elementis.
Non possis oculo quantum contendere Lynceus,
non tamen idcirco contemnas lippus inungui;
30 nec, quia desperes inuicti membra Glyconis,
nodosa corpus nolis prohibere cheragra.
Est quadam prodire tenus, si non datur ultra.
Es bleibt mir nur, dass ich mich selbst mit diesen Grundlagen anleite und tröste.
Du kannst nicht den Lynceus darum herausfordern, wer das bessere Auge hat,
aber dennoch sollst du deshalb nicht ablehnen, es bei Entzündung einzusalben;
und auch wenn du verzweifelst an der unübertroffenen Körperkraft des Glykon,
willst du doch trotzdem deinen Körper vor knotiger Gicht bewahren.
Man kann auch vorwärts kommen, ohne das Äußerste erreichen zu können.

Feruet auaritia miseroque cupidine pectus:
sunt uerba et uoces quibus hunc lenire dolorem
35 possis et magnam morbi deponere partem.
Laudis amore tumes: sunt certa piacula quae te
ter pure lecto poterunt recreare libello.
Vor Gier und jämmerlicher Begierde brennt deine Brust?
Es gibt Worte und Stimmen, mit denen du diesen Schmerz lindern
kannst – und einen großen Teil der Krankheit los werden.
Du schleppst dich mit Geltungssucht herum? Es gibt Heilmittel, die dich,
wenn du das Büchlein dreimal ernsthaft gelesen hast, heilen können.

Inuidus, iracundus, iners, uinosus, amator,
nemo adeo ferus est, ut non mitescere possit,
40 si modo culturae patientem commodet aurem.
Ob unwillig, zornig, faul, trunksüchtig, verliebt,
niemand ist so besessen, dass er es nicht abmildern könnte,
wenn er nur der Pflege geduldig sein Gehör schenkt.

Virtus est uitium fugere et sapientia prima
stultitia caruisse. Vides, quae maxima credis
esse mala, exiguum censum turpemque repulsam,
quanto deuites animi capitisque labore;
Die erste Tugend besteht darin, seine Fehler zu vermeiden und von Weisheit
und Dummheit frei zu werden. Siehst du, mit welcher Anstrengung von Geist und Körper du
das, was du für die größten Übel hältst, zu vermeiden versuchst:
Armut und Schande;

45 impiger extremos curris mercator ad Indos,
per mare pauperiem fugiens, per saxa, per ignes;
ne cures ea quae stulte miraris et optas,
discere et audire et meliori credere non uis?
Quis circum pagos et circum compita pugnax
50 magna coronari contemnat Olympia, cui spes,
cui sit condicio dulcis sine puluere palmae?
Als rühriger Händler reist du zu den Indern in die Ferne,
über das Meer flüchtest du vor der Armut, durch Fels und Feuer;
dass du dich nicht sorgen musst um das, was du dümmlich bewunderst und ersehnst,
willst du aber nicht lernen, nicht hören, einem Klügeren nicht glauben?
Welcher Wald-und-Wiesen-Gladiator vom Dorf kann es
ausschlagen, bei den olympischen Spielen gekrönt zu werden, wenn er Hoffnung,
wenn er eine Chance auf die süße Siegespalme hat, ohne im Staub zu landen?

Vilius argentum est auro, uirtutibus aurum.
‚O ciues, ciues, quaerenda pecunia primum est;
uirtus post nummos!‘ Haec Ianus summus ab imo
55 prodocet, haec recinunt iuuenes dictata senesque
laeuo suspensi loculos tabulamque lacerto.
Silber ist billiger als Gold, und das Gold ist billiger als die Tugendhaftigkeit.
„Oh ihr Bürger, ihr Bürger, zuerst müsst ihr Geld anstreben;
und die Tugend erst nach den Münzen!“ Das predigt der Janus von
unten bis oben, das singen die Jungen und Alten im Chor,
wenn an ihrem linken Arm Täfelchen und Rechensteinchen baumeln.

Est animus tibi, sunt mores, est lingua fidesque,
sed quadringentis sex septem milia desunt:
plebs eris. At pueri ludentes: ‚Rex eris‘ aiunt,
60 ’si recte facies‘: hic murus aeneus esto
nil conscire sibi, nulla pallescere culpa.
Du hast Geist, Charakter, Sprachgewandtheit und Vertrauen,
aber zu den Vierhunderttausend fehlen dir Sechs- oder Siebentausend:
Und deshalb bist du arm. Aber! Die spielenden Kinder sagen: „Ein König bist du,
wenn du richtig handelst“. Das sei unsere Mauer aus Erz:
Sich nichts vorzuwerfen, und vor keiner Schuld zu erblassen.

Roscia, dic sodes, melior lex an puerorum est
nenia, quae regnum recte facientibus offert,
et maribus Curiis et decantata Camillis?
Sag mir gefälligst, ob das Gesetz des Roscius oder ob der Knaben
Lied besser ist, das den richtig Handelnden die Herrschaft anträgt,
und das echte Männer wie die Curii und Camilli gesungen haben?

65 Isne tibi melius suadet, qui ‚rem facias, rem,
si possis, recte, si non, quocumque modo rem,‘
ut propius spectes lacrimosa poemata Pupi,
an qui Fortunae te responsare superbae
liberum et erectum praesens hortatur et aptat?
Rät dir etwa jener besser, der dir rät: „Mach Geld,
Geld auf anständige Weise, wenn du kannst, Geld auf irgendeine Weise, wenn nicht“,
damit du die weinerlichen Gedichte des Pupius möglichst aus der Nähe erleben kannst,
oder (rät dir derjenige besser,) der dich in deinem Beisein ermahnt und ermutigt,
der wankelmütigen Fortuna aufrecht entgegenzutreten?

70 Quodsi me populus Romanus forte roget, cur
non ut porticibus sic iudiciis fruar isdem,
nec sequar aut fugiam quae diligit ipse uel odit,
olim quod uolpes aegroto cauta leoni
respondit, referam: ‚Quia me uestigia terrent,
75 omnia te aduersum spectantia, nulla retrorsum.‘
Wenn aber das römische Volk mich vielleicht fragte, warum
ich mich nicht, wie an den gleichen Säulenhallen, so auch an den gleichen Urteilen wie sie Gefallen fände,
warum ich nicht die Dinge erstrebe oder vermeide, die es selbst liebt oder hasst,
werde ich das, was einst der listige Fuchs dem kranken Löwen
antwortete, sagen: „Weil mich die Spuren erschrecken,
die alle zu dir hinführen, und keine von dir weg.“

Belua multorum es capitum. Nam quid sequar aut quem?
Pars hominum gestit conducere publica; sunt qui
frustis et pomis uiduas uenentur auaras
excipiantque senes, quos in uiuaria mittant;
80 multis occulto crescit res fenore. Verum
esto aliis alios rebus studiisque teneri:
idem eadem possunt horam durare probantes?
Ein Untier mit vielen Köpfen bist du. Wem oder was soll ich nämlich folgen?
Ein Teil der Menschen lechzt nach Steuerpacht; es gibt solche, die
mit Gebäck und Obst geizige Witwen jagen
und alte Männer einfangen, die sie in ihre Käfige sperren;
und vielen wächst das Vermögen durch verdeckte Wucherzinsen. Aber
selbst wenn’s so ist, dass unterschiedliche Leute sich an unterschiedliche Dinge und Tätigkeiten halten:
Können sie denn nur eine Stunde lang dasselbe gutheißen?

‚Nullus in orbe sinus Bais praelucet amoenis‘,
si dixit diues, lacus et mare sentit amorem
85 festinantis eri; cui si uitiosa libido
fecerit auspicium, cras ferramenta Teanum
tolletis, fabri. Lectus genialis in aula est:
nil ait esse prius, melius nil caelibe uita;
si non est, iurat bene solis esse maritis.
„Keine Bucht auf der Welt leuchtet schönre als das liebliche Baiae“,
wenn das ein Wohlhabender sagt, dann fühlen See und Meer die Liebe
des eiligen Hausherrn; wenn ihm die trügerische Lust
eine Idee eingibt, dann werdet ihr morgen das Werkzeug nach
Teanum bringen, ihr Handwerker. Das Ehebett steht im Hof
und schon sagt er, nichts sei besser und schöner als das Junggesellenleben;
und wenn nicht, dann schwört er, allein den Verheirateten gehe es gut.

90 Quo teneam uoltus mutantem Protea nodo?
Quid pauper? Ride: mutat cenacula, lectos,
balnea, tonsores, conducto nauigio aeque
nauseat ac locuples, quem ducit priua triremis.
Mit welchem Knoten kann ich diesen sein Gesicht wechselnden Proteus nur festhalten?
Und was ist mit dem Armen? Du lachst: Der wechselt seine Wohnung, sein Bett,
sein Bad, seinen Frisör, und in seinem Mietboot übergibt er sich genauso
wie der Reiche, den seine Privatyacht gefahren hat.

Si curatus inaequali tonsore capillos
95 occurri, rides; si forte subucula pexae
trita subest tunicae, uel si toga dissidet impar,
rides: quid, mea cum pugnat sententia secum,
quod petiit spernit, repetit quod nuper omisit,
aestuat et uitae disconuenit ordine toto,
100 diruit, aedificat, mutat quadrata rotundis?
Wenn ich dir begegne, nachdem mir ein Frisör die Haare krumm
geschnitten hat, lachst du; wenn mein abgenutztes Unterhemd
unter der gebügelten Tunika herausschaut, oder wenn die Toga schief sitzt,
lachst du: Was, wenn mein Geist mit mir selbst kämpft,
wenn er nicht mehr will, was er verlangt hat, wenn er zurückfordert, was er gerade verlor,
wenn er hin und her brandet und mit der ganzen Ordnung des Lebens nicht zusammenpasst,
und sie niederreißt, wieder aufbaut, und Eckiges durch Rundes ersetzt?

Insanire putas sollemnia me neque rides
nec medici credis nec curatoris egere
a praetore dati, rerum tutela mearum
cum sis et praue sectum stomacheris ob unguem
105 de te pendentis, te respicientis amici.
Du meinst, dass ich wegen ganz gewöhnlicher Dinge spönne, und lachst nicht,
und du glaubst nicht, dass ich eines Arztes oder eines gerichtlich bestimmten
Aufsehers bedürfe, obwohl du doch der Beschützer meiner Angelegenheiten
bist und Bauchschmerzen bekommst wegen eines schlecht geschnittenen Fingernagels
an einem Freund, der von dir abhängig ist und auf dich achtet.

Ad summam: sapiens uno minor est Ioue, diues,
liber, honoratus, pulcher, rex denique regum,
praecipue sanus, nisi cum pituita molesta est.
Zusammengefasst: Ein Weiser ist kleiner nur als Juppiter;
er ist reich, frei, ehrbar, schön, schließlich der König der Könige,
und vor allem gesund, wenn er nicht mit Schnupfen geschlagen ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.