Konjunktiv im Nebensatz

Der Konjunktiv im Nebensatz ist eine tolle Sache. Er sieht zwar aus wie ein lateinischer Konjunktiv; aber man kann ihn fast immer einfach als deutschen Indikativ übersetzen.

Beispiele

Am häufigsten kommt der Konjunktiv in cum-Sätzen vor (als, während, nachdem, weil, obwohl…):

Caesar clamavit, cum Brutus senatum intraret.
= Caesar schrie, als Brutus in den Senat eintrat.

Brutus Caesarem necavit, cum reges non amaret.
= Brutus tötete Caesar, weil er keine Könige mochte.

Es gibt aber auch einige andere Arten von Nebensätzen mit Konjunktiv:

Brutus Caesarem rogavit, num rem publicam amaret.
= Brutus fragte Caesar, ob er die Republik liebte.
Brutus Caesarem necavit, ut rem publicam restitueret.
= Brutus tötete Caesar, sodass/damit er die Republik wiederherstellte.

Brutus, qui libertatem amaret, Caesarem necavit.
Brutus, der die Freiheit liebte, tötete Caesar

Übersetzung

Der genaue Zweck dieser Konjunktive ist für die Schule in der Regel nicht so wichtig; man sollte lediglich im Hinterkopf haben, dass man den Konjunktiv in diesen Nebensätzen normalerweise mit einem Indikativ übersetzt. Das ist anders als beim Konjunktiv im Hauptsatz, denn den muss man mitübersetzen.

Eins ist allerdings wichtig, nämlich das richtige Zeitverhältnis. Das ist eigentlich völlig logisch, aber oft wird es trotzdem erklärt:

  • Wenn im Nebensatz ein Konjunktiv Präsens oder Imperfekt steht, muss er GLEICHZEITIG mit dem Hauptsatz passieren (während).
  • Wenn im Nebensatz ein Konjunktiv Perfekt oder Plusquamperfekt steht, muss er VOR dem Hauptsatz passiert sein („nachdem“).

Dazu noch ein Beispiel:

Magister discipulos laudat, cum bene discant.
= Der Lehrer lobt die Schüler, während (weil) sie gut lernen.

Magister discipulos laudat, cum bene didicerint.
= Der Lehrer lobt die Schüler, nachdem (weil) sie gut gelernt haben.

Magister discipulos laudavit, cum bene discerent.
= Der Lehrer lobte die Schüler, während (weil) sie gut lernten.

Magister discipulos laudavit, cum bene didicissent.
= Der Lehrer lobte die Schüler, während (weil) sie gut gelernt hatten.

2 Kommentare

  1. Wenn du tatsächlich Prohibitiv, Begehrssätze etc. suchst, bist du bei den Hauptsätzen auch richtiger als hier. Bei den Nebensätzen im Konjunktiv kann man zwar auch einige differenzieren, aber die lernt man m.E. am einfachsten über die Subjunktionen als Vokabeln auswendig (cum, ne, si, quin…).

  2. unsere Lateinlehrerin verlangt, dass wir das mit den Begehrsätzen, Konzessivsätzen, prohibitiv und 3 andere auswendig kennen und anwenden müssen (also diese erkennen und erklären, was es z.B. zum Prohibitiv macht.
    Ich hatte mich auf eine Tabelle im selben Stil wie bei den Hauptsätzen gefreut, sieht aber so aus, als ob ich alles im Buch nach und nach suchen müsste.
    Meh

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.