Der Ablativ, der unbekannte Fall

Der Ablativ ist ein komischer Fall. Von den anderen vier hat man in der Grundschule (hoffentlich) schon mal was gehört. Oder im Deutschunterricht. Aber Ablativ?

Den Ablativ gibt es tatsächlich im Deutschen nicht. Man ersetzt ihn meistens durch Präpositionalausdrücke, also kombiniert mit einem „Hilfswort“, das man davorstellt (z.B. mit, durch, von, über, mithilfe von). Oft steht auch im Lateinischen eine Präposition davor, die bei der Übersetzung hilft.

Womit tötet Brutus Caesar?
Brutus tötet Caesar mit einem Schwert.

Der Ablativ kann auf sehr unterschiedliche Weisen übersetzt werden; wir schauen uns ein paar Standard-Beispiele an:

Brutus Caesarem gladio necat.
= Brutus tötet Caesar mit einem Schwert.

Marcus de Roma narrat.
= Marcus erzählt von/über Rom.

Cornelia cum Marco ambulat.
= Cornelia geht mit Marcus spazieren.

Catilina fuit magna vi.
= Catilina war von großer Kraft.

Cornelia magna voce clamat.
= Cornelia schreit mit lauter Stimme.

Um einen Ablativ zu übersetzen, muss man also einerseits einen Ablativ erkennen – indem man die Deklinationen beherrscht – und andererseits wissen, wie er übersetzt wird – indem man einige Beispiele kennt. Daher ist es eine gute Idee, das eine oder andere Beispiel (wie z.B. die Liste oben) auswendig zu lernen.

Hier kannst du die Deklinationen üben: a-Deklination, o-Deklination (+neutrum), 3. Deklination (+femininum +neutrum).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.